Auszubildende planen die Zukunft

Nachhaltiges Handeln bei R. STAHL

R. STAHL Ausbildung: Innovationsspiel

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist aktuell in aller Munde. Kein Wunder: Schließlich sind die Konsequenzen nicht-nachhaltigen Handelns aufgrund den gegenwärtigen Entwicklungen wie Klimawandel, Flüchtlingsbewegungen, demografischer Wandel, usw. mittlerweile jedem bewusst. Bei Missachtung drohen uns und vielmehr noch den künftigen Generationen Gefahren, die weitere verheerende Folgen mit sich bringen. Höchste Zeit, die R. STAHL Auszubildenden für dieses Thema zu sensibilisieren. Sie beschäftigten sich im Rahmen ihrer regelmäßig stattfindenden Projektwoche „STAHL goes crazy“ mit dem Thema „Nachhaltiges Handeln bei R. STAHL“.

Zu Beginn der Veranstaltung machten sich die Jugendlichen mit dem Begriff Nachhaltigkeit sowie seinen verschiedenen Facetten vertraut – und was dies für das Unternehmen inklusive den Mitarbeitern bedeutet. Anschließend diskutierten sie mit R. STAHL Mitarbeitern aus den Bereichen Geschäftsleitung, Gebäudemanagement, Produktion, Personal, IT, Vertrieb und Marketing über die Notwendigkeit nachhaltigen Handelns in den einzelnen Abteilungen. Im Laufe der Gespräche wurde den Azubis bewusst, dass sich dadurch zukünftig weitere Chancen für das Unternehmen eröffnen können.

Die jungen STAHLianer entwickelten entsprechende Ideen und präsentierten die Ergebnisse der Geschäftsleitung und Unternehmensführung sowie weiteren interessierten Mitarbeitern. Diese zeigten sich beeindruckt von den Plänen. Im Bereich Personalmanagement reichten die Vorschläge von der Integration von Mitarbeitern mit Handicap über das Gesundheitsmanagement bis hin zur nachhaltigen Weiterbildung. Um den Umweltaspekten künftig noch besser gerecht zu werden, schlugen sie neue Recycling-Konzepte sowie die verstärkte Nutzung von erneuerbaren Energien vor.

„Wir haben die Auszubildenden mit einem bedeutenden Thema konfrontiert und für nachhaltiges Verhalten sensibilisiert“, erklärte Ausbilderin Ann-Kathrin Kilian. „Sie wurden zum aktiven Gestalten ihrer Zukunft aufgefordert und ihr Verantwortungsbewusstsein für künftiges Handeln ist gestärkt. Gleichzeitig förderte die Veranstaltung wichtige Schlüsselqualifikationen wie die Sozial- und Kommunikationskompetenz, Organisations- sowie Teamfähigkeit. Außerdem sind die Azubis selbstbewusster geworden“, lautete das Fazit der R. STAHL Ausbilderin.   


Pressekontakt: 

R. STAHL 


Kerstin Wolf 

Am Bahnhof 30
74638 Waldenburg 

T +49 7942 943-4300
F +49 7942 943-404300
[email protected]