Flexible, wartungsfreundliche Ex-Scheinwerfer

Modulare Scheinwerfer mit getrennt installierbaren Vorschaltgeräten

R. STAHL News: Scheinwerfer

Dank modularem Aufbau sorgen die neuen explosionsgeschützten Scheinwerfer der Serie 6121 von R. STAHL für flexible Installationsmöglichkeiten – das Scheinwerfersystem für die Zone 1 erlaubt es, Lampeneinheiten und erforderliche Vorschaltgeräte auf Wunsch getrennt voneinander zu montieren. Dies kann Anwendern Wartungsvorgänge deutlich erleichtern: Da die Anschlusstechnik unabhängig von der Platzierung des Scheinwerfers gut zugänglich bleibt, lassen sich turnusmäßig fällige Kontrollen wie zum Beispiel Überprüfungen von Isolation und Übergangswiderständen auch bei schlecht erreichbaren Leuchten mit geringem Aufwand absolvieren. Als Anschlussräume liefert R. STAHL separate Ex-geschützte Gehäuse wahlweise in den Zündschutzarten Ex d oder Ex e, deckt also mit einer Baureihe abweichende Anforderungen unterschiedlicher Märkte und Regionen ab.

Die kompakten Scheinwerfer können mit Hochdruck-Gasentladungslampen (Halogen-Metalldampf (HIT) oder Natriumdampf (HST)) in 150 W-, 250 W- oder 400 W-Ausführungen bestückt werden. Das zur Leuchtenserie gehörige effiziente Vorschaltgerät eignet sich für beide Lampentechnologien. Mit einem Leistungsfaktor über 90% erfüllt es schon jetzt die in der EU ab 2018 greifende Energieeffizienz-Anforderung. Alternativ ist es möglich, 500 W starke Halogen-Glühlampen (QT) in die E40-Fassungen einzusetzen. Neben der Ausleuchtung mit symmetrisch breiter Lichtverteilung (Effizienz 85%) stellen die Reflektoren alternativ engstrahlende Spots (Effizienz 87%) zur Verfügung. Lampenwechsel lassen sich komfortabel über eine gesonderte Öffnung vornehmen, die durch Verwendung geeigneter Materialien auch unter widrigsten Bedingungen eine lange Lebensdauer gewährleistet. Die Systeme sind aus robustem, seewasserresistentem Aluminiumguss ausgeführt und gemäß IP66 geschützt. Die Scheinwerfer können bei Umgebungstemperaturen im sehr breiten Bereich von -60 °C bis +60 °C in Ex-Bereichen mit Gasen der Gruppe IIB (bzw. Gruppe IIC bei Umgebungstemperaturen unter -20 °C) betrieben werden.

 

Pressekontakt:

R. STAHL

Kerstin Wolf

Am Bahnhof 30
74638 Waldenburg

T +49 7942 943 4300
F +49 7942 943 404300
E [email protected]