Hauptversammlung der R. STAHL AG beschließt Dividende von 0,80 EUR je Aktie

Hans-Volker Stahl aus Aufsichtsrat verabschiedet

Die 22. ordentliche Hauptversammlung der R. STAHL AG, die heute in Neuenstein stattfand, hat für das Geschäftsjahr 2014 eine Dividendenausschüttung in Höhe von 0,80 EUR (im Vorjahr: 1,00 EUR) je Aktie beschlossen. Die Gesamtausschüttung liegt damit bei 5,2 Mio. EUR (im Vorjahr: 5,8 Mio. EUR), die Ausschüttungsquote beträgt rund 52 % des Jahresüberschusses des R. STAHL Konzerns in Höhe von 9,8 Mio. EUR (im Vorjahr: rund 38 % von 15,4 Mio. EUR). Durch den im Januar 2015 erfolgten Verkauf der im eigenen Bestand gehaltenen Anteile hat sich die Anzahl der dividendenberechtigten Aktien gegenüber dem Vorjahr um 644.000 auf 6.440.000 erhöht. Die Unternehmensführung setzt so ihre aktionärsfreundliche Dividendenpolitik fort und passt dabei die Ausschüttung an die Entwicklung des Bilanzgewinns und die Anzahl dividendenberechtigter Aktien an.


Generationenwechsel im Aufsichtsrat vollzogen

Als neues Mitglied in den Aufsichtsrat wurde Herr Jürgen Wild, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG-Stiftung Beteiligungsgesellschaft mbH, gewählt. Aufsichtsrat, Vorstand, Belegschaftsvertreter und Aktionäre der R. STAHL AG dankten dem scheidenden Aufsichtsratsmitglied Hans-Volker Stahl, der dem Gremium 22 Jahre lang als Vorsitzender angehörte. Hans-Volker Stahl hatte das Unternehmen am 10. Februar darüber informiert, dass er sein Amt mit Abschluss der Hauptversammlung 2015 niederlegen werde, um so den Generationenwechsel im Aufsichtsrat zu gewährleisten. Am 26. Februar ist das Aufsichtsratsmitglied Heiko Stallbörger einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Gremiums gewählt worden. Der Aufsichtsrat hat Hans-Volker Stahl in seiner Sitzung vom 9. April 2015 zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats auf Lebenszeit ernannt. Mit seinem wirtschaftlichen Weitblick wirkte Hans-Volker Stahl an der erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens mit und begleitete R. STAHL mit seiner Expertise über die verschiedenen Etappen der Unternehmensentwicklung. Hans-Volker Stahl ist als Nachfahre des Firmengründers Rafael Stahl in der vierten Generation in besonderer Weise mit dem Unternehmen und seiner Kultur verbunden.

Vorstandsvorsitzender Martin Schomaker dankte Hans-Volker Stahl herzlich für mehr als zwei Jahrzehnte erfolgreicher Zusammenarbeit. "Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem tiefgreifenden wirtschaftlichen Verständnis bereicherte er die Diskussionen im Gremium und war für den Vorstand stets ein kompetenter Ansprechpartner in allen strategischen und operativen Belangen. Hans-Volker Stahl fungierte stets als Moderator zwischen den Gründerfamilien und den Gremien der Gesellschaft und war einer der maßgeblichen Architekten des Unternehmenserfolgs", so Schomaker. "Gleichzeitig freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Aufsichtsratsvorsitzenden Heiko Stallbörger."


Dynamischer Start in das neue Geschäftsjahr

Die R. STAHL AG hatte das vergangene Geschäftsjahr mit einem leichten Umsatzanstieg um 1,4 % auf 308,5 Mio. EUR (Vorjahr: 304,4 Mio. EUR) und einem Rückgang im EBIT auf 18,3 Mio. EUR abgeschlossen. Gleichzeitig verbuchte das Unternehmen 2014 ein Rekordauftragseingang von 335,2 Mio. EUR (Vorjahr: 304,1 Mio. EUR). Auf Basis des hohen Auftragsbestands verlief der Start in das laufende Geschäftsjahr dynamisch: in den ersten drei Monaten 2015 wurde mit einem Wachstum um 21,6% auf 82,2 Mio. EUR der bisher höchste Quartalsumsatz erzielt. Auf der Ergebnisseite wurden ebenfalls deutliche Verbesserungen erreicht. Mit Blick auf den weiteren Jahresverlauf betonte Finanzvorstand Bernd Marx die anhaltende Prognoseunsicherheit: "Der niedrige Ölpreis mahnt zur Vorsicht: Der Rückgang der Investitionstätigkeit in der Förderindustrie, unserem derzeit wichtigsten Kundenzweig, wird zu einer Nachfrageschwäche für R. STAHL führen. Weitere externe Einflussfaktoren, wie die politischen Auseinandersetzungen zwischen der EU und Russland, erschweren die Prognose. Gleichzeitig werden wir 2015 unser Expansionsprogramm abschließen, innovative Neuprodukte in den Markt einführen und so unsere Position als Technologieführer festigen."


Über R. STAHL - www.stahl.de

R. STAHL ist weltweit führender Anbieter von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen für den Explosionsschutz. Sie verhindern in gefährdeten Bereichen Explosionen und tragen so zur Sicherheit von Mensch, Maschine und Umwelt bei. Das Spektrum reicht von Aufgaben wie Schalten/Verteilen, Installieren, Bedienen/Beobachten, Beleuchten, Signalisieren/Alarmieren bis hin zum Automatisieren. Typische Anwender sind Branchen wie die Öl- & Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie sowie Nahrungs- und Genussmittelbranche. Rund 1.942 Mitarbeiter erwirtschafteten 2014 weltweit einen Umsatz von 308,5 Mio. EUR.

Die Aktien der R. STAHL AG werden im Regulierten Markt/Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN DE000A1PHBB5).


Bei Fragen:
R. STAHL AG
Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg (Württ.)

Bernd Marx (CFO)
Fon: +49 7942 943 1271

Nathalie Dirian (Investor Relations)
Fon: +49 7942 943 1395

Frank Schwarz (Investor Relations)
Fon: +49 611 580 2929 0

e-mail: [email protected]


2015-05-22 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache:Deutsch
Unternehmen:R. Stahl AG
Am Bahnhof 30
74638 Waldenburg
Deutschland
Telefon:+49 (7942) 943-0
Fax:+49 (7942) 943-4333
E-Mail:[email protected]
Internet:www.stahl.de
ISIN:DE000A1PHBB5
WKN:A1PHBB
Börsen:Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München
 
Ende der MitteilungDGAP News-Service