Multi-Protokoll-Talent: Zone 2-CPU für IS1+ Remote I/O

Die neuen CPU- und Power-Module für Zone 2 für das Remote-I/O-System IS1+ bieten Unterstützung für PROFIBUS DP und PROFINET, EtherNet/IP und Modbus TCP

Das führende Remote-I/O-System IS1+ für explosionsgefährdete Bereiche wird von R. STAHL um neue CPU- und Power-Module zur Installation in der Zone 2 erweitert. Die CPU-Baugruppe beherrscht standardmäßig die Ethernet-basierenden Kommunikationsprotokolle PROFINET, Modbus TCP und EtherNet/IP sowie den Feldbus PROFIBUS DP, jeweils inklusive HART-Übertragung und FDT/DTM-Unterstützung. Das gewünschte Protokoll können Anwender selbst einstellen und daher auch ihre Lagerhaltung für Anlagen mit unterschiedlichen Automatisierungssystemen reduzieren. Die Multi-Protokoll-Fähigkeit ermöglicht zudem eine flexible Migration und vereinfacht damit Modernisierungen. So lässt sich mit diesen Modulen zum Beispiel eine vorhandene PROFIBUS DP-Installation weiter betreiben und später jederzeit ohne Hardware-Austausch einfach durch Umschalten der CPU auf PROFINET umstellen.

Die Kommunikation erfolgt bei allen Protokollen serienmäßig über Kupferkabel. Daneben stehen Medienkonverter und Switches mit Zone 2-Bescheinigungen zum Aufbau von Lichtwellenleiter-Netzwerken mit bis zu 30 km Ausdehnung zur Verfügung. Sowohl die neue CPU als auch das Power-Modul bieten die für IS1+ übliche intelligente Diagnose-Funktion zur pro-aktiven Wartung. Ein anstehender Wartungsbedarf wird bis zu zwölf Monate im Voraus detektiert, lokal über eine blaue LED angezeigt und mit einer an NAMUR NE107 orientierten Nachricht an übergeordnete Systeme gemeldet.

Die neuen Module eignen sich für einen erweiterten Umgebungstemperaturbereich von -40 bis +75 °C sowohl in horizontaler als auch vertikaler Montage. Unter gemäßigteren Betriebsbedingungen erreichen sie eine Systembetriebszeit von typischerweise über 15 Jahren. Die neue CPU 9442 und das Power Modul 9445 mit Sockel 9496 ergänzen das umfangreiche Spektrum der IS1+ I/O-Module für eigensichere und nicht-eigensichere oder sogar pneumatische Feldsignale.

 

Pressekontakt: 

R. STAHL 


Kerstin Wolf 

Am Bahnhof 30
74638 Waldenburg 

T +49 7942 943-4300
F +49 7942 943-404300
[email protected]