R. Stahl AG: Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen, Übernahmeangebot von Weidmüller nicht anzunehmen / Angebotspreis ist finanziell nicht angemessen und die Übernahme nicht im Interesse des Unternehmens

R. STAHL AG: Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen, Übernahmeangebot von Weidmüller nicht anzunehmen /

R. Stahl AG / Schlagwort(e): Stellungnahme

 

02.06.2014 14:56

 

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch

die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

 

---------------------------------------------------------------------------

 

 

R. STAHL AG: Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen, Übernahmeangebot von

Weidmüller nicht anzunehmen / Angebotspreis ist finanziell nicht angemessen

und die Übernahme nicht im Interesse des Unternehmens

 

Waldenburg, 02. Juni 2014. Vorstand und Aufsichtsrat der R. STAHL AG

veröffentlichen heute ihre Gemeinsame Begründete Stellungnahme gemäß § 27

WpÜG zum am 20. Mai 2014 veröffentlichten Angebot der Weidmüller

Beteiligungsgesellschaft mbH. Darin empfehlen sie einstimmig den R.

STAHL-Aktionären, das Übernahmeangebot nicht anzunehmen und ihre R.

STAHL-Aktien nicht zum Verkauf einzureichen. Vorstand und Aufsichtsrat der

R. STAHL halten den Angebotspreis für finanziell nicht angemessen. Die

Einschätzung von Vorstand und Aufsichtsrat wird durch eine sogenannte

Inadequacy Opinion der Ebner Stolz GmbH & Co. KG

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft bestätigt. In

ihrer Beurteilung gelangt Ebner Stolz zu Eigenkapitalwerten je R.

STAHL-Aktie, die deutlich oberhalb des Angebotspreises liegen.

 

Vorstand und Aufsichtsrat sind der Auffassung, dass das Übernahmeangebot

nicht den Interessen der R. STAHL, der R. STAHL-Aktionäre und der

Arbeitnehmer der R. STAHL-Gruppe gerecht wird.

Kein Mitglied des Vorstands oder des Aufsichtsrats, das Aktien der R. STAHL

hält, beabsichtigt, das Übernahmeangebot anzunehmen. R. STAHL wird das

Übernahmeangebot auch für die derzeit gehaltenen eigenen Aktien nicht

annehmen (10% aller Aktien der R. STAHL).

 

Die vollständige Begründete Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat

wird heute im Internet unter der Adresse www.stahl.de unter

"Investor Relations" sowie durch Hinweisbekanntmachung im Bundesanzeiger

und Bereithaltung zur kostenlosen Ausgabe bei der R. STAHL AG, Am Bahnhof

30, 74638 Waldenburg, Deutschland (Bestellung per Telefax an +49 7942 943

401395 unter Angabe der vollständigen Postadresse) veröffentlicht.

 

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

 

Bei Fragen:

 

R. STAHL AG

Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg (Württ. )

 

Bernd Marx (CFO)

Fon: +49 7942 943-1271

 

Nathalie Dirian (Investor Relations)

Fon: +49 7942 943-1395

 

e-mail: [email protected]

 

02.06.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: R. Stahl AG

Am Bahnhof 30

74638 Waldenburg

Deutschland

Telefon: +49 (7942) 943-0

Fax: +49 (7942) 943-4333

E-Mail: [email protected]

Internet: www.stahl.de

ISIN: DE000A1PHBB5

WKN: A1PHBB

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart;

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München

 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

 

---------------------------------------------------------------------------