R. STAHL Azubis engagieren sich als MINTec Lernpartner auf der Landesgartenschau

Berührungsängste abgebaut – Technikbegeisterung geweckt

R. STAHL News: MINTec-Werkstatt

Es war zwar noch früh am Morgen – trotzdem wurde im Technikraum der Josef-Helmer-Schule bereits fleißig gesägt und gebohrt. Die Drittklässler nahmen im Juni an einer von R. STAHL Auszubildenden betreuten MINTec Werkstatt teil und arbeiteten an einem Schwungkreisel aus Holz.

MINTec steht für Mathematik Informatik Naturwissenschaften Technik und ist eine Bildungsinitiative zur Förderung technisch-naturwissenschaftlicher Inhalte für Kinder und Jugendliche. Im Rahmen verschiedener MINTec Projekte engagiert sich R. STAHL seit Jahren: „Wir pflegen Kooperationen mit Kindergärten und Schulen und ermöglichen Nachwuchstechnikern erste Erfahrungen im Umgang mit Werkzeugen zu sammeln“, erklärt Ausbilder Florian Kley. „Gleichzeitig ist es für unsere Auszubildenden eine super Chance, Führungs- und Vermittlungskompetenzen zu trainieren“, fügt er hinzu.

Für den angehenden Industriemechaniker Thomas Hinz war die diesjährige MINTec Werkstatt „eine willkommene Abwechslung vom Arbeitsalltag.“ Er erläuterte den Waldenburger Schülern eine weitere Aufgabe – den Bau einer Elektronik-Miniatur-Orgel. Dazu lernten die Drittklässler mit dem Lötkolben umzugehen und erfuhren, wie eine Schaltung mit Transistoren, Kondensatoren und Widerständen aufgebaut wird. Im Computerraum liefen gleichzeitig die PCs heiß. Zahlreiche Kinder erstellten mit Hilfe von R. STAHL Azubis ihren eigenen personalisierten Schülerkalender.

Nachdem sich die Schüler der Josef-Helmer-Schule von der Technikbegeisterung anstecken ließen, wollten sie gemeinsam mit den R. STAHL Auszubildenden das MINTec Projekt auch auf der Landesgartenschau in Öhringen vorstellen. Gesagt – getan. Einen Nachmittag lang hatten junge LAGA-Besucher die Chance, sich mit technischen Aufgabenstellungen auseinanderzusetzen und einen Schwungkreisel zu bauen. „Manche Kinder kamen nur zögerlich auf uns zu. Schließlich haben sie zum ersten Mal ein Werkzeug in der Hand“, erzählt Azubi Marco Möhler. Doch die Berührungsängste waren schnell abgebaut und der Arbeitseifer geweckt: Innerhalb von 15 Minuten fertigten die Nachwuchstechnikern den Kreisel. Von dieser Motivation ließen sich auch einige Erwachsene anstecken. Sie nahmen ebenfalls eine Säge in die Hand und arbeiteten an ihrem eigenen Werkstück.

 

Pressekontakt:

R. STAHL

Kerstin Wolf

Am Bahnhof 30
74638 Waldenburg

T +49 7942 943-4300
F +49 7942 943-404300
E [email protected]