R. STAHL veröffentlicht vorläufige Ergebnisse des Geschäftsjahres 2013

Umsatz steigt auf 304,4 Mio. Euro

R. STAHL, führender Anbieter von Produkten und Systemen für den Explosionsschutz, veröffentlicht heute erste vorläufige Ergebnisse des Geschäftsjahres 2013:

  • Der Auftragseingang stieg um 2,4 % auf 304,1 Mio. € (Vorjahr: 297,1 Mio. €).
  • Der Umsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 4,6 % auf 304,4 Mio. € (290,9 Mio. €).
  • Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 24,9 Mio. € (24,9 Mio. €) auf Vorjahresniveau, die EBIT-Marge erreichte 8,2 % (8,6 %)
  • Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg um 0,9 % auf 21,3 Mio. € (21,1 Mio. €), die EBT-Marge erreichte 7,0 % (7,3 %).

Mit den Ergebnissen wurde die zuletzt im August 2013 konkretisierte Prognose hinsichtlich des Umsatzes nahezu erreicht, gleichzeitig wurde die Zielsetzung beim Ergebnis vor Steuern voll erfüllt.

Der R. STAHL-Vorstandsvorsitzende Martin Schomaker kommentierte: "Mit der erzielten Umsatzsteigerung von 4,6 % liegen wir für 2013 nur leicht unter unseren eigenen Erwartungen und Zielsetzungen. Ursache für das geringere Wachstum waren vor allem die schwächere Nachfrage des Öl- und Gassektors in Kanada sowie das geringere Volumen im asiatisch-pazifischen Raum. In der Nordseeregion verzeichnete R. STAHL hingegen eine weiterhin starke Nachfrage. Währungsbereinigt steigerten wir unseren Umsatz um 7,3 %. Damit hätten wir unsere Prognose deutlich übertroffen." Gleichzeitig wurde durch die Öffnung von neuen Märkten für das europäische Normensystem für Explosionsschutz IECEx, beispielsweise im Golf von Mexiko, der Grundstein für zukünftige Vertriebschancen gelegt. Branchenübergreifend erreichten Nord- und Südamerika mit + 11,1 % das deutlichste Umsatzwachstum, gefolgt von Deutschland mit + 6,7 % und Europa (ohne Deutschland) mit + 5,2 %. Die Region Asien-Pazifik verbuchte hingegen einen Umsatzrückgang um 4,7 %.

"Angesichts der Umsatzentwicklung sind wir mit dem Erreichen unseres EBT-Ziels besonders zufrieden", so Finanzvorstand Bernd Marx. "In der positiven Gewinnentwicklung spiegeln sich die Auswirkungen unseres Effizienzsteigerungsprogramms wider, die zu optimierten Orderdurchlaufzeiten beitrugen. Einen weiteren positiven Effekt verbuchten wir durch eine gezielte Preispolitik. Gebremst wurde die Ergebnisentwicklung hingegen durch negative Wechselkurseffekte."


Positiver Ausblick auf 2014
Der Auftragsbestand zum 31.12.2013 belief sich auf 66,0 Mio. €, im Vergleich zu 70,7 Mio. € im Vorjahr. Im Gesamtjahr war ein neuer Rekordauftragseingang in Höhe von 304,1 Mio. € erzielt worden. Angesichts sich weiter verbessernder wirtschaftlicher Rahmenbedingungen rechnet der Vorstand für das laufende Jahr wieder mit anziehenden Wachstumsraten, sodass ein Umsatzplus von 6 % bis 7 % erreichbar scheint.

Die vollständigen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2013 werden am 11. April 2014 veröffentlicht.


Finanzkalender 2014

11. April Veröffentlichung Geschäftsbericht 2013
  Analystenkonferenz in Frankfurt
08. Mai Zwischenbericht zum 1. Quartal
23. Mai Hauptversammlung in Neuenstein
07. August Zwischenbericht zum 1. Halbjahr
06. November Zwischenbericht zum 3. Quartal


Über R. STAHL - www.stahl.de

R. STAHL ist weltweit führender Anbieter von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen für den Explosionsschutz. Sie verhindern in gefährdeten Bereichen Explosionen und tragen so zur Sicherheit von Mensch, Maschine und Umwelt bei. Das Spektrum reicht von Aufgaben wie Schalten/Verteilen, Installieren, Bedienen/Beobachten, Beleuchten, Signalisieren/Alarmieren bis hin zum Automatisieren. Typische Anwender sind Wachstumsbranchen wie die Öl- & Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie sowie die Nahrungs- und Genussmittelbranche. Rund 1.850 Mitarbeiter erwirtschafteten 2013 weltweit einen Umsatz von 304,4 Mio. €.

Die Aktien der R. STAHL AG werden im Regulierten Markt/Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN DE000A1PHBB5).


Bei Fragen:

R. STAHL AG
Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg (Württ. )

Bernd Marx (CFO)
Fon: +49 7942 943-1271

Nathalie Dirian (Investor Relations)
Fon: +49 7942 943-1395

Frank Schwarz (Investor Relations)
Fon: +49 611 1745-39 811

e-mail: [email protected]