STAHLianer leisten „laufend“ hervorragende Resultate für indisches Waisenheim

Wette gewonnen – 3.600 Euro gespendet

R. STAHL News: Spende für Indien

Regelmäßig stellt R. STAHL beim EBM-Papst Marathon ein eigenes Team. In diesem Jahr starteten die Mitarbeiter erstmals für den guten Zweck – und haben einen neuen Teilnehmerrekord aufgestellt. Über 150 STAHLianer haben für ein indisches Waisenheim eine Spendensumme von 3.600 Euro erlaufen.

Alles begann mit einer Wette: R. STAHL Personalleiter Klaus Jäger glaubte, dass die STAHLianer beim diesjährigen EBM-Papst Marathon mehr als 1.000 Kilometer schaffen, denn für jeden gelaufenen Kilometer versprach die Geschäftsleitung einen Euro für ein befreundetes Waisenheim in Indien zu spenden. Geschäftsführer Clife Hermanowski wettete dagegen. Er war sich sicher „1.000 Kilometer sind zu viel. Das packen die Mitarbeiter nicht. Aber wenn die STAHLianer das tatsächlich schaffen, dann verdopple ich gerne die Spendensumme.“

Der Anreiz war groß! 153 Läuferinnen und Läufer gingen für das R. STAHL Team an den Start und legten insgesamt 1.760 Kilometer zurück. Elf Mitarbeiter kamen sogar extra aus Weimar angereist und Sebastian Kallenbach, Marco Rapp und Manuel Retzbach bewältigten mit jeweils 42 Kilometern die Marathonstrecke für den guten Zweck. „Damit haben die STAHLianer einen neuen Firmenrekord aufgestellt“, jubelte Jäger. Wette gewonnen! Spendensumme verdoppelt – und von der Ausbildungsabteilung auf insgesamt 3.600 Euro aufgerundet!

Der Scheck wurde im Rahmen einer Betriebsversammlung an den Managing Director der indischen Tochtergesellschaft, Jörg Fitzek, zur Weiterleitung an das Waisenheim übergeben. „Das Geld für die Kinder kommt zur richtigen Zeit, da wir aktuell von einem schweren Hochwasser heimgesucht wurden“, freute sich Fitzek.


Pressekontakt:


R. STAHL

Kerstin Wolf

Am Bahnhof 30
74638 Waldenburg

T +49 7942 943 4300
F +49 7942 943 404300
E [email protected]