Ex Verantwortung Corporate Responsibility Nachhaltigkeit R. STAHL

Unternehmerische Verantwortung

UNSER SELBSTVERSTÄNDNIS

Der verantwortungsvolle Umgang mit Mensch und Umwelt und die integre und transparente Unternehmensführung bilden die essentielle Basis unseres nachhaltigen unternehmerischen Erfolgs.

Das jederzeit rechtskonforme und an den Handlungsprinzipien des ehrbaren Kaufmanns ausgerichtete Verhalten von Mitarbeitern und Unternehmensvertretern ist dabei unser Leitmotiv. So schaffen wir nachhaltig Werte für alle unsere Stakeholder und leisten materielle Beiträge für die ökologische und soziale Entwicklung der Gesellschaft. Dazu gehört auch die laufende Auseinandersetzung unseres Handelns und dessen Auswirkungen auf uns und andere.

Unternehmerische Verantwortung (engl.: Corporate Social Responsibility, CSR) ist damit zugleich das langfristige Engagement zur Verbesserung der Lebensqualität der Menschen weltweit – ein Anspruch, den auch unsere sicherheitstechnischen Produkte und Lösungen jeden Tag mit höchster Zuverlässigkeit erfüllen.

Der einzuhaltende hohe Standard der Unternehmensführung ergibt sich für in Deutschland ansässige börsennotierte Gesellschaften bereits aus der geltenden Rechtsordnung und insbesondere dem Deutschen Corporate Governance Kodex. Darüber hinaus haben wir weitere konzernweit gültige Richtlinien implementiert, wie z. B. die für alle Mitarbeiter verbindliche Verhaltensrichtlinie (Code of Conduct), deren Einhaltung wir durch ein konzernweites Compliance-Management-System sicherstellen. Durch die in unserer Organisation verankerte Autoritätsmatrix und dem Vier-Augen-Prinzip, nach dem rechtsverbindliche und finanziell wirksame Entscheidungen nicht von einem Einzelnen, sondern nur von zwei autorisierten, befugten Personen getroffen werden dürfen, sind wirksame Mechanismen zur Einhaltung der geltenden Richtlinien etabliert. Das öffentlich und weltweit zugängliche, völlig anonyme Hinweisgebersystem.
R. STAHL Integrity Line bietet seit Oktober 2020 außerdem die Möglichkeit, dem Unternehmen Compliance-Verstöße zu melden. Das System ist unter https://rstahl.integrityline.org erreichbar.

Die Steuerung des R. STAHL-Konzerns erfolgt im Sinne eines wertbasierten Managements in erster Linie nach finanziellen Zielen. Daneben können auch nichtfinanzielle Ziele einfließen. Wir tragen damit unserer unternehmerischen Verantwortung Rechnung, die wir im gemeinsamen Kontext ökonomischen, ökologischen, sozialen, sowie richtlinien- und rechtskonformen Handelns verstehen (ESG, engl.: environmental, social, governance). Die verantwortungsvolle Zusammenarbeit mit unseren Stakeholdern – allen voran unseren Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern, Aktionären, Finanzinstituten und der interessierten Öffentlichkeit – nimmt dabei einen hohen Stellenwert in unserer Organisation und unseren Prozessen ein.

Da unternehmerischer Erfolg untrennbar mit dem Engagement kreativer und motivierter Mitarbeiter verbunden ist, legen wir als Teil unserer Personalstrategie großen Wert auf attraktive und gute Beschäftigungsbedingungen unter gesunden und sicheren Arbeitsbedingungen, eine faire Vergütung, gezielte Weiterbildungsangebote sowie eine gelebte Chancengleichheit.

Unsere Kunden vertrauen auf die Qualität unserer Produkte, die sich durch kompromisslose Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie hohe Wertigkeit und Langlebigkeit auszeichnen – seit nunmehr fast einem Jahrhundert. Als führendes Technologieunternehmen in unserer Branche wollen wir dieses Vertrauen auch künftig durch herausragende, innovative Produkte mit nachhaltiger Wertschöpfung sichern und die Entwicklung des technischen Fortschritts vorantreiben. Dabei stellen wir nicht nur hohe Anforderungen an uns selbst, sondern auch an unsere Lieferanten. Neben der Einhaltung von Recht und Gesetz sowie Arbeits- und Umweltstandards setzen wir uns hierfür auch den effizienten Einsatz von Ressourcen zum Ziel.

Die erfolgreiche Einbindung von Nachhaltigkeitskriterien in die wertbasierte Unternehmensführung erfordert eine ganzheitliche Betrachtung und die fundamentale Verankerung von ESG-Kriterien in die Konzernstrategie. Zur quantitativen Erfolgsmessung und Steuerung sind geeignete Kennzahlen zu definieren und die erforderlichen Systeme zur regelmäßigen Datenerfassung und -auswertung zu etablieren. Seit 2017 berichtet R. STAHL über ausgewählte Kennzahlen zur Darstellung der im Unternehmen gelebten Nachhaltigkeitsaspekte und -kriterien. Im laufenden Jahr soll mit der Formulierung eines Kennzahlensystems, das sich inhaltlich sehr eng an den Kriterien bedeutender Organisationen zur ESG-Bewertung börsennotierter Gesellschaften orientieren wird, die Basis für ein mittel- bis langfristig aufzubauendes, konzernweit durchgängiges ESG-Reporting geschaffen werden, das als Ausgangspunkt für die systematische Integration der für R. STAHL relevanten Nachhaltigkeitskriterien in die Konzernstrategie dienen wird.

Mit dem am 19. April 2017 in Kraft getretenen CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/95/EU (sog. CSR-Richtlinie zur Offenlegung von nichtfinanziellen und die Diversität betreffenden Informationen) war R. STAHL gemäß § 315b HGB erstmals ab dem Geschäftsjahr 2017 verpflichtet, eine Nichtfinanzielle Konzernerklärung in den Konzernlagebericht aufzunehmen. Berichtspflichtig im Sinne des § 315c i. V. m. § 289c HGB sind dabei unternehmensbezogene Angaben zu den fünf Aspekten Umweltbelange, Arbeitnehmerbelange, Sozialbelange, Achtung der Menschenrechte sowie Bekämpfung von Korruption und Bestechung. Die Themenfelder dieser Aspekte sind elementarer Teil unserer nachhaltigkeitsrelevanten Aktivitäten. Für die Geschäftsjahre 2017 bis 2019 hatte R. STAHL von dem Wahlrecht gemäß § 315b Abs. 3 HGB Gebrauch gemacht, alternativ einen gesonderten nichtfinanziellen Konzernbericht außerhalb des Konzernlageberichts zu erstellen und diesen auf der Webseite der Gesellschaft www.r-stahl.com unter der Rubrik Unternehmen/Verantwortung zu veröffentlichen. Erstmals für das Berichtsjahr 2020 wurde der nichtfinanzielle Konzernbericht in den zusammengefassten Lagebericht der Gesellschaft integriert. Damit bringen wir insbesondere unser Verständnis der zentralen Bedeutung von Nachhaltigkeit für den Fortbestand, die Entwicklung und die gesellschaftliche Verantwortung von R. STAHL zum Ausdruck. Die Nichtfinanzielle Konzernerklärung wird jährlich erstellt und veröffentlicht. Der Berichtszeitraum ist identisch mit dem Konzernjahresabschluss des jeweiligen Berichtsjahres.

Unsere aktuelle Nichtfinanzielle Konzernerklärung ist in unserem Geschäftsbericht 2020 auf den Seiten 59 bis 78 enthalten. Zu dem Geschäftsbericht 2020 geht es hier.


Im Folgenden können Sie sich die nichtfinanziellen Konzernerklärungen aus den Vorjahren herunterladen: