Explosionsschutz LNG Industrie Flüssiggas Verflüssigung R. STAHL

Verflüssigt mit Bedacht

LNG-Verflüssigung: Solider Schutz bei jeder Temperatur

LNG entsteht durch Kryogenisieren (starkes Abkühlen) von Erdgas auf unter -162 °C in einer Gasverflüssigungsanlage (LNG Train). Vorher müssen allerdings störende oder toxische Komponenten des Roherdgases durch Absorption, Auswaschung oder Vorkühlung auf -35 °C abgetrennt werden. Die eigentliche Verflüssigung von nahezu reinem Methan besteht aus einer sich wiederholenden Abfolge von Verdichtung, Abkühlung (Wärmeentzug) und Entspannung, bis das Erdgas den Aggregatzustand flüssig erreicht.

Die Anforderungen an den Explosionsschutz sind dabei sehr hoch. Erdgas und LNG sind hochentzündlich, sie gehören gemäß ATEX und IECEx zur Explosionsgruppe IIA. Explosionsgefahr besteht nicht nur während des Verflüssigungsprozesses selbst, sondern in der gesamten Verfahrenskette der Gas Vorbehandlung und Förderung zwischen den einzelnen Anlagen bzw. Anlagenteilen. Es sind daher durchgängig Maßnahmen des Explosionsschutzes zu treffen.

Verflüssigungsanlagen werden häufig an Hafenterminals installiert, an denen das LNG auf Transportschiffe verladen werden kann. Aber auch Offshore, direkt an der Erdgasförderstätte, ist die Verflüssigung üblich. Dazu werden Floating-LNG- (FLNG)-Anlagen genutzt.

Bei allen Prozessschritten der Verflüssigung sind diverse Pumpen, Kompressoren und/oder Turbinen im Einsatz. Sie fördern Erdgas zu den einzelnen Reinigungsanlagen und der eigentlichen LNG Train, verdichten und entspannen es. Daneben müssen die Wärmetauscher mit Kältemittel versorgt werden, die zum Teil ebenfalls leicht entzündlich sind. Auch dazu werden Pumpen benötigt. Um den Explosionsschutz zu gewährleisten, eignen sich unterschiedliche Zündschutzarten, so etwa Ausführungen in Druckfester Kapselung (Ex d), Überdruckkapselung (Ex p), Erhöhter Sicherheit (Ex e) oder Vergusskapselung (Ex m). Es können auch mehrere Schutzarten kombiniert werden. Mit Hilfe einer modular aufgebauten Gehäusetechnik lassen sich Steuerungen und Energieverteilungen in unterschiedlichen Größen konfigurieren, auch solche, die sehr hohe Leistungen mit vielen Stromabgängen im Ex-Bereich erlauben.

Beispielhafte Applikationen bei der LNG-Verflüssigung

Explosionsschutz LNG Industrie Flüssiggas Verflüssigung Kompressor R. STAHL

Kompressoren und Ventilatoren

Explosionsschutz LNG Industrie Flüssiggas Verflüssigung Pumpen R. STAHL

Pumpen

Explosionsschutz LNG Industrie Flüssiggas Verflüssigung Ladearme R. STAHL

Verladearme

Explosionsschutz LNG Industrie Flüssiggas Verflüssigung Prozessüberwachung R. STAHL

Prozessüberwachung und -steuerung

Explosionsschutz LNG Industrie Flüssiggas Verflüssigung Leuchten R. STAHL

Beleuchtung

X:
Y:
Explosionsschutz LNG Industrie Flüssiggas Verflüssigung Infografik R. STAHL

Sicherheit braucht einen starken Partner

Als führender Anbieter von Sicherheitstechnik für explosionsgefährdete Bereiche haben wir ein umfassendes Portfolio an weltweit zertifizierten Produkten und Services, die entlang der gesamten LNG-Wertschöpfungskette für Sicherheit sorgen. Dabei können wir dank unserer jahrzehntelangen Erfahrung jede Lösung genau an Ihre Bedürfnisse anpassen.