Ex Erfolgsgeschichten Remote IO Lackierfabrik R. STAHL

Remote I/O in einer Lackierfabrik

Moderne Lösung wirtschaftlich umgesetzt

Feldstationen mit Remote I/O von R. STAHL sind in der Lackierfabrik eines amerikanischen Elektroautobauers erfolgreich im Einsatz. Diese regeln die Farbversorgung im Farbmischraum, welcher als explosionsgefährdeter Bereich Class I, Division 1 klassifiziert ist. Folglich bestand die Notwendigkeit einer entsprechenden NEC Zertifizierung. Eine weitere Anforderung war die Kopplung über PROFINET, da dies der Kommunikationsstandard in der Automobilindustrie ist.

Ex Erfolgsgeschichten Remote IO Class1 Division1 R. STAHL

Kunde vertraut seit Jahren auf R. STAHL Kompetenzen im Explosionsschutz

In der Vergangenheit entschied sich der Anlagenbauer der Lackieranlage stets für die konventionelle Technik mit den R. STAHL Trennstufen ISpac. Aufgrund der Installation in den USA sowie den dort geltenden Vorschriften ist allerdings eine Lösung mit unserem Remote I/O IS1+ einfacher zu installieren und damit erheblich kostengünstiger. Um den Anlagenbauer von dieser Technik zu überzeugen, stellten wir ihm im Vorfeld eine Teststation Remote I/O IS1+ mit PROFINET Kopplung zur Verfügung. Unser Kunde kam damit sehr gut zurecht und war von der einfachen Handhabung des Systems begeistert.

Für die Bedienung dieser Stationen haben wir in der Tür Befehlsgeräte und Leuchtmelder eingebaut. In der Automobilindustrie wird weiterhin erheblichen Wert auf die Geräte- und Kabelbeschriftungen gelegt. Da R. STAHL mit dem Anforderungskatalog vertraut ist, konnten wir unseren Kunden auch in dieser Hinsicht zufrieden stellen.

Wir haben bereits in zahlreichen vergangenen Projekten erfolgreich mit dem Anlagenbauer für Lackieranlagen zusammengearbeitet. Dabei müssen stets besondere Anforderungen der Endkunden berücksichtigt werden. Dazu gehören:

  • Die Anlagen sollen mit möglichst wenig Bedienpersonal betrieben werden.
  • Dem Personal müssen ausführliche Informationen über den laufenden Prozess angezeigt werden.
  • Eignung für spätere Anlagenerweiterungen.
  • Außenliegende Anlagenteile müssen eine hohe Lösungsmittelbeständigkeit aufweisen, da es zu äußeren Verunreinigungen kommen kann – auch wenn Farben und Lösungsmittel innerhalb eines geschlossenen Prozesses gehandhabt werden.

Neben dem Remote I/O-System und Trennstufen lieferte R. STAHL in der Vergangenheit weitere Produkte und Lösungen für Farbmischanlagen. Beispielsweise explosionsgeschützte Steuertafeln mit Visualisierungsstationen, integrierten Befehls- sowie Meldegeräten und diverse Leuchten.

Produkt- und Systemberatung

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!
+49 7942 943-4658
+49 7942 943-404658
Zum Kontaktformular