Ex Erfolgsgeschichten Reiner Exschutz Reinraum R. STAHL

„Reiner“ Explosionsschutz

R. STAHL Produkte in Reinräumen

Bei der Planung und Errichtung von Reinräumen ist eine enge Zusammenarbeit zwischen dem späteren Nutzer und dem Hersteller der Anlage erforderlich. Nur so können die notwendigen Reinheitsanforderungen mit einem vertretbaren finanziellen Aufwand erfüllt werden. Jede Lösung muss optimal an den jeweiligen Anwendungsfall angepasst werden, sowie die Ausführungen für einen unserer Kunden aus der Pharmabranche. Seine Anlage wurde in einem bereits bestehenden Gebäude über mehrere Etagen errichtet. Da für die Raumreinigung brennbare Lösungsmittel verwendet werden, müssen dementsprechende Ex-Schutz-Maßnahmen getroffen werden.

Ex Erfolgsgeschichten Reiner Exschutz Reinraum R. STAHL

Reaktorspitze

R. STAHL: Reaktorspitze

In der obersten Etage befindet sich die Reaktorspitze. Aufgrund überwiegend geschlossener Prozesse liegen keine besonderen Anforderungen an die maximal zulässige Partikelkonzentration in den Räumen vor, dafür aber für die Reinigung des Raumes und der Ausrüstung. Kontaminierungen müssen einfach und gründlich zu entfernen sein, um den Personenschutz zu gewähren. Die Anlagen-Automatisierungstechnik basiert auf untereinander vernetzten Remote-PCs und einem für die Zone 1 geeigneten Feldbussystem (Profibus PA). Letzteres vernetzt die kommunikationsfähigen Sensoren und Aktoren. Über die Remote-PCs werden die Prozesse im jeweiligen Raum direkt gesteuert.

Mischungsraum

Eine Etage tiefer befindet sich der Mischungsraum. Dort erfolgt die sogenannte Vordetaillierung der Substanzen. Das heißt, hier werden pastöse Substanzen durch Mischung verschiedener Ausgangsstoffe unter Verwendung von Lösungsmittel hergestellt. Da hier ein überwiegend offenes Handling der Ausgangsstoffe stattfindet, sind strengere Anforderungen an die Prozessreinheit gestellt. Deshalb darf eine maximale Verunreinigung von 100.000 Partikeln pro Kubikfuß nicht überschritten werden. Sämtliche Wände wurden in Edelstahl verwendet und so gestaltet, dass sich Staubablagerungen nicht bilden können und ein leichtes Reinigen möglich ist. Der Fußboden wurde mehrfach geschliffen und lackiert. Zur Beleuchtung dienen explosionsgeschützte Edelstahl-Deckeneinbauleuchten. Aufgrund der besonderen Arbeitsanforderungen wird hier eine hohe Beleuchtungsstärke verlangt.

Der Mischungsraum darf aus Personenschutzgründen nur in einem fremdbelüfteten Schutzanzug und über eine Schleuse betreten werden. Auch hier sind explosionsgeschützte Deckeneinbauleuchten installiert. In der gesamten Anlage wird auf eine strikte Trennung des Personenverkehrs vom Materialtransport geachtet. Deswegen befinden sich neben den Schleusen für das Personal separate Schleusen für das Material.

Reaktorunterteil

Im Erdgeschoss befindet sich der untere Teil des Reaktors. Hier erfolgt die Entnahme und Weiterbehandlung der Reaktionsprodukte. Die Entnahmestelle an der Zentrifuge ist mit einer explosionsgeschützten Steuertafel ausgestattet. Bei der Steuerung der Entnahmevorrichtung an verschiedenen Trocknungseinrichtungen sind explosionsgeschützte Befehlsgeräte von R. STAHL im Einsatz.

Im Keller befinden sich verschiedene Kessel, die zum einen zur Sammlung des Abwassers dienen und zum anderen Sicherheitsfunktionen erfüllen. Bei einer Notabschaltung der Anlage wird die gesamte Reaktorflüssigkeit in einem Kessel gesammelt. Hier liegen keine besonderen Reinheitsanforderungen vor, allerdings besteht die Möglichkeit, dass sich gefährliche explosionsfähige Atmosphären freisetzten. Somit bedarf es der Verwendung explosionsgeschützter Betriebsmittel, wie Langfeldleuchten, Sicherheitsschalter und Bedienterminals.

Fazit

Mit der Reinraumtechnik und dem Explosionsschutz treffen sich zwei typische Felder, was in der Industrie häufiger vorkommt, so auch bei dieser Anwendung. So treten bei der Produktion, Verarbeitung und Montage von Elektronik, Feinwerktechnik und Optik oder in der Pharmazie, Biotechnologie und der Nahrungsmittelherstellung sehr hohe Anforderungen an die Technikfür die Luftreinheit auf. Nur durch die Einhaltung festgelegter Reinheitsgrade der Luft am Arbeitsplatz kann die Qualität der Produkte und die Gesundheit der Mitarbeiter sicher gewährleistet werden.

Häufig hat man es bei diesen Prozessen auch mit brennbaren Substanzen in Form von Flüssigkeiten oder Stäuben zu tun. Im ungestörten Zustand befinden sich diese natürlich in geschlossenen Apparaturen. Im Störungsfall kann es aber zu einer Freisetzung und dadurch zur Bildung einer explosionsfähigen Atmosphäre kommen. Auch während der Reinigung mit brennbaren Lösungsmitteln kann eine Explosionsgefahr entstehen. Daher müssen auch in Reinräumen die Anforderungen des Explosionsschutzes erfüllt werden.