Blog Explosionsschutz R. STAHL Hintergrundbild Autoren Übersicht

Unsere Autoren

Lernen Sie die Autoren unserer Blogbeiträge kennen.

Prof. Dr. Thorsten Arnhold

Prof. Dr. Thorsten Arnhold

VP Technology und Mitglied des IEC Board of Conformity Assessment (CAB)

Meine Aufgaben:
Als Vice President Technologie bin ich verantwortlich für die Grundlagenentwicklung, die überwiegend mit externen Partnern aus Universitäten und Hochschulen sowie anderen Forschungsorganisationen wir Fraunhofer stattfindet. Darüber hinaus vertrete ich Deutschland im Conformity Assessment Board von IEC und bin Mitglied im Lenkungsausschuss des DKE. Als Hochschullehrer arbeite ich an der Hochschule Heilbronn, der Ernst Abbe Hochschule Jena und seit kurzem auch an der TU Dresden.

Mich begeistern:
Mich begeistert die gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen unserem mittelständigen Unternehmen und den genannten Universitäten und Hochschulen. Neben zahlreichen tollen Forschungsergebnissen, die in unsere Produkte einfließen, gelingt es uns dadurch auch immer wieder, junge Leute für die Arbeit bei R. STAHL zu begeistern.

Nach der Arbeit:
Nach der Arbeit bin ich für meine Familie da, treibe regelmäßig Sport (Rennrad, Mountainbike, Rudern im Wintergarten) und ich lese recht viel. Bei Letzterem interessieren mich besonders naturwissenschaftliche Themen.

Roland Dunker

Produktmanager Komponenten

Meine Aufgaben:
Als Produktmanager betreue ich bei R. STAHL alle schaltenden Komponenten für Niederspannungs-Energieverteilungen. Dies beinhaltet unter anderem Sicherungsautomaten, Sicherheitsschalter, Last- und Motorschalter, sowie Motorschutzrelais. Darüber hinaus betreue ich Themen rund um Industrie 4.0 und die Verwaltungsschale.

Mich begeistern:
Moderne und vernetzte Industrielösungen. Durch die Vernetzung von Komponenten und die Bereitstellung von Daten entstehen jede Menge neue Möglichkeiten und Lösungen, an die vor Jahren noch niemand gedacht hat. Es macht unheimlich Spaß, mit diesen Punkten die Zukunft zu gestalten und neue Lösungen zu erarbeiten.

Nach der Arbeit:
Entspanne ich gerne im Kreis der Familie. Dabei steht das Thema Kochen bei mir im Fokus – oft auch in Verbindung der Zubereitung von Essen am offenen Feuer. Daneben bin ich gerne in der Natur unterwegs, bzw. suche den Ausgleich am und auf dem Wasser.

Ingo Emde

Ingo Emde

Business Development Manager

Meine Aufgaben:
Als Teil des Business Development Team in der Business Unit Automation habe ich vielfältige Aufgaben. In meiner Rolle als HMI-Experte unterstütze ich den Vertrieb in den Regionen USA/Kanada, Skandinavien und dem Mittleren Osten. Darüber hinaus helfe ich im Bereich Öl- und Gas-Applikationen dem Vertrieb weltweit und Pflege den Kontakt zu global tätigen Kunden aus der Branche. Ein weiterer Teil meiner Tätigkeit befindet sich im Themengebiet LNG: hier bringe ich mein Wissen über die Technologie, den Markt und die Applikationen ein und koordiniere Strategie, Marketing und Vertrieb.

Mich begeistern:
Die Zusammenarbeit in einem Team mit so viel Expertenwissen im Bereich Explosionsschutz und Automatisierung. Es freut mich, wenn ich Kunden beeindrucken kann – nicht nur mit Produkten, sondern auch mit kompletten Automatisierungslösungen aus einer Hand. Ebenso möchte ich die Transformation der Digitalisierung mitgestalten.

Nach der Arbeit:
Steht bei mir die Familie im Vordergrund. Ansonsten versuche ich mich im amerikanischen BBQ und koche sehr gerne – am liebsten für Familie und Freunde. Weiterhin gehe ich gerne auf Reisen: besonders in die USA.

Horst Friedrich

Direktor Produkt Marketing HMIs & Kameras

Meine Aufgaben:
Ich bin als Abteilungsleiter Produktmanagement, Produktmarketing und Dokumentation des Produktbereichs HMIs und Kameras verantwortlich für den Life-Cycle der Produkte – beginnend mit der Produktspezifikation über die Erstellung der Dokumentation und des Contents für das Marketing bei der Markteinführung, der Überwachung des Absatzes bis hin zum Ausphasen der Produkte. Dazu gehören fundierte Kenntnisse des Marktes und der Kundenanforderungen sowie der Technologien, die aktuell und in Zukunft eingesetzt werden.

Mich begeistern:
Die Arbeit mit hochtechnischen Produkten, den sich fortwährend entwickelnden Technologien in unseren Branchen sowie die Umsetzung dieser in unsere Produkte und Dienstleistungen.

Nach der Arbeit:
Ich entspanne mich beim (fast) täglichen Radfahren vor und nach der Arbeit sowie am Wochenende auf Mountainbike-Trails in den umliegenden Mittelgebirgen. Abends koche ich gerne und genieße das Abendessen mit meiner Familie. An langen Wochenenden und im Urlaub bin ich neben dem Radfahren auch gerne beim Windsurfen.

André Fritsch

Produktmanager Automatisierung

Meine Aufgaben:
Spezifikation und Vermarktung von Produkten aus den Bereichen Remote I/O, Feldbus und Ethernet inklusive der strategischen Verantwortung und Vertriebsunterstützung. Dazu gehören fundierte Kenntnisse über die Markt- und Kundenanforderungen sowie die Beobachtung technologischer Trends.

Mich begeistert:
Die Vielfalt der Tätigkeiten und die sich immer weiter entwickelnden Technologien in unserer Branche: aktuell beispielsweise das Thema Ethernet-APL. Diese Trends in Kombination mit dem Spezialthema Explosionsschutz in all seinen Facetten – spannender kann es nicht sein.

Nach der Arbeit:
Relaxe ich meistens beim Kochen für meine Frau und einem gemeinsamen Abend. Im Urlaub habe ich die perfekte Entspannung beim Tauchen: vorzugsweise im asiatischen Raum.

Ann-Kathrin Heberer

Dozentin

Meine Aufgaben:
Referentin für Seminare rund um den Explosionsschutz, Standardisierung unserer Vorträge und Mädchen für Alles in unserem Seminarteam.   

Mich begeistern:  
Die Teilnehmer in meinen Seminaren aus den unterschiedlichsten Unternehmen. Man kommt jedes Mal mit einer anderen Sichtweise in Kontakt und lernt niemals aus!

Nach der Arbeit:
Renoviere ich mit meinem Mann unser Eigenheim. Ansonsten lese ich sehr gerne (echte Bücher aus Papier), verbringe viel Zeit mit den Kindern sowie der restlichen Familie und genieße die Natur.

Inge Hübner

Redakteurin beim VDE-Verlag

Meine Aufgaben:
Themen rund um die Automatisierung und Digitalisierung einfangen, aufbereiten und möglichst verständlich in unseren Fachzeitschriften etz, openautomation und Digital Factory Journal weiterkommunizieren. Kontakte knüpfen, Interviews führen, Messen besuchen, usw. 

Mich begeistern:
Menschen, die mit großem Engagement Ideen entwickeln und diese mit innerer Überzeugung und Begeisterung in den Markt bringen.

Nach der Arbeit:
Gehe ich als erstes mit meinen beiden Hunden aufs Feld oder in den Wald, freue mich über ihre positive Energie und genieße die Ruhe.

Sabine Mühlenkamp

Sabine Mühlenkamp

Fachjournalistin

Meine Aufgaben:
Die Welt der Verfahrenstechnik und Prozessautomatisierung gehört zu den faszinierendsten Branchen überhaupt.  Ob maßgeschneiderte Partikel, innovative Energiesparkonzepte, Industrie 4.0 oder intelligente Sensoren – die Prozessindustrie bietet jede Menge faszinierende Ansatzpunkte für spannende Geschichten. Diese zu Papier zu bringen, ist meine Aufgabe.

Mich begeistern:
Die großen und kleinen Geschichten aus den Unternehmen. Dahinter stehen immer Menschen, die für ihre Sachen brennen und mit großem Engagement Ideen und Technologien vorantreiben.

Nach der Arbeit:
Genieße ich die Zeit mit meiner Familie und unserem Hund. Außerdem freue ich mich immer über eine Laufrunde mit meiner Laufgruppe durch den Wald.

Prof. Karl-Heinz Niemann

Prof. Dr. Karl-Heinz Niemann

Professor und Sprecher des Forschungscluster Industrie 4.0

Meine Aufgaben:
Die Themen rund um Prozessinformatik und Automatisierungstechnik an der Hochschule Hannover an den Mann und an die Frau zu bringen und die Hochschule in Sachen Industrie 4.0 ein Stück voranzubringen.

Mich begeistern:
Studierende, die in ihren Abschlussarbeiten Inhalte gut vermitteln können.

Nach der Arbeit:
Schwimme ich gerne im Hallenbad. 

Ulla Reutner

Dr. Ulla Reutner

Fachjournalistin

Meine Aufgaben:
Als freie Journalistin unterstütze ich R. STAHL mit Fachtexten, insbesondere zu den Themen Explosionsschutz für Hydrogen- und LNG-Anwendungen. Dabei habe ich erlebt, wie spannend es sein kann, wenn man sich in diese Themen so richtig tief reinkniet. Von den Gesprächen mit den Experten bei R. STAHL profitiere ich sehr. Dann gilt es, aus den Antworten auf meine Fragen sowie den vielfältigen Informationen aus Internet-Recherchen spannende und informative Texte zu formulieren.

Mich begeistern:
Beinahe alle Technik-Themen, besonders, wenn sie in irgendeiner Weise mit Chemie zu tun haben. Auch wenn mein Chemie-Studium schon lange her ist – ich profitiere immer noch davon. Mehr und mehr fesseln mich auch die Potenziale der Automatisierung und Digitalisierung in der Prozessindustrie.

Nach der Arbeit:
Ist mir die Familie das Wichtigste. Hier werde ich gebraucht. Gleich danach kommt mein kleiner Garten. Gerne mache ich kleine und große Radtouren und lange Spaziergänge.

Stephan Schultz

Stephan Schultz

Produktmanager Automatisierung

Meine Aufgaben:
Das Wissen um die Anwendung, den zugrundeliegenden Normen und des Arbeitsalltags unserer Kunden bildet die Basis für mein abwechslungsreiches Aufgabenfeld. Kern meiner Aufgabe ist die Spezifikation und Vermarktung von Produkten und Lösungen für die Erdungsüberwachung, Ex i Interfacetechnik und Wireless. Diese Produkte sorgen dafür, dass in explosionsgefährdeten Bereichen Automatisierung gefahrlos eingesetzt werden kann.  

Mich begeistern:
Lösungen als Antwort auf technische Herausforderungen, die in einem Team von kreativen Leuten entstehen. Menschen die sich einem Ziel völlig hingeben und dabei andere mitnehmen können. 

Nach der Arbeit:
Unter der Woche bringt meinem Geist das Thema Psychologie und meinem Körper das Tanzen Entspannung. Ich reise sehr gerne in den Südwesten der USA. In dieser abgeschiedenen Landschaft zu wandern, begeistert mich immer wieder. 

Rico Schulz

Produktmanager Beleuchtungstechnologien

Meine Aufgaben:
Spezifikation und Vermarktung von Produkten aus dem Bereich Beleuchtung inklusive der strategischen Verantwortung und Vertriebsunterstützung. Dazu gehören ein fundiertes Wissen über die Markt- und Kundenanforderungen sowie die Beobachtung von Technologie-Trends.

Mich begeistern:
Leuchten und Beleuchtungsgeräte sind nur ein Teil meiner Arbeit. Mich begeistern das Thema der Wahrnehmung, das Sehen und des psychologischen Aspektes der Lichttechnik. Licht in seiner Gesamtausprägung auf das Sehen und das Wahrnehmen ist meine Passion. Nicht zuletzt hat die Beleuchtungstechnik einen großen Einfluß auf unsere Umwelt und die uns umgebende Tier- und Pflanzenwelt.

Nach der Arbeit:
Beschäftigt mich das Thema Licht weiter: ich fotografiere gern und nutze dabei gern die Effekte des Gegenlichtes. Bei diesem Hobby hilft mir auch eine weitere Neigung: ich reise gerne um die ganze Welt. Fremde Kulturen, andere Menschen und vor allem Landschaften begeistern mich immer wieder.

Suganya Vellaisamy

Marketing Manager

Meine Aufgaben:
Als Marketingspezialistin mit mehr als 11 Jahren Berufserfahrung in der B2B-Industrie, erzähle ich fesselnde Geschichten, die das Image einer Marke aufwerten und eine Verbindung zu den Zielgruppen herstellen. Ich schaffe Kundenerlebnisse, die über die Erstellung von Broduktbroschüren und die Schaltung von Anzeigen hinausgehen.

Mich begeistern:
Ich bin froh, im Bereich Marketing tätig zu sein – insbesondere in der B2B-Industrie. Das Marketing entwickelt sich ständig weiter, was sowohl spannend als auch herausfordernd ist. Das Tempo, in dem sich das Kundenverhalten und das Umfeld verändert, ist unglaublich. Damit Schritt zu halten, liebe ich an meinem Job. Ich kann mein Hirn mit all der Kreativität und dem unkonventionellen Denken, das der Marketingberuf zu bieten hat, am Laufen halten.

Nach der Arbeit:
Ich mache mindestens 30 Minuten am Tag Yoga. Das hilft mir energiegeladen und konzentriert zu bleiben, was meine Stimmung verbessert. 

Otto Walch

Koordinierung Laboratorien / Normung / Zertifizierung

Meine Aufgaben:
1. Koordinierung der Normengremien: Neben der Koordination der Mitgliedschaft der R. STAHL-Kollegen in den unterschiedlichen nationalen und internationalen Normengremien bin ich selbst auch in mehreren Gremien aktiv.
2. Koordination aller R. STAHL-Laboratorien: Ein wichtiger Part hierfür ist die Erstellung einheitlicher Prüfanweisungen und das Umsetzten normenrelevanter Prüfungen.
3. Internationale Zertifizierung: Neben übergreifenden Zertifizierungsprojekten werden hier Informationen gesammelt und intern in die unterschiedlichen Zertifizierungsabteilungen weitergegeben.

Mich begeistern:
Die fachlich sehr guten Diskussionen in den Normengremien. So können sowohl die Forderungen als auch die Umsetzung ausgearbeitet und weitergegeben werden. Dies führt zu internen Gesprächen, die einerseits dazu dienen, die Erfahrungen aus den Normungsgremien weiterzugeben und andererseits, die Normen entsprechend zu formulieren bzw. abzuändern, damit diese verstanden und auch umgesetzt werden können. Durch diese Arbeit pflege ich sehr viele Kontakte innerhalb von R. STAHL als auch mit vielen internationalen Zertifizierungsagenturen bzw. Mitarbeitern in den unterschiedlichen Normengremien.

Nach der Arbeit:
Genieße ich ausgiebige Spaziergänge mit meiner Frau in der Natur. So versuche ich, meinem Körper nach getaner Arbeit noch etwas Gutes zukommen zu lassen.

Der Blogautor Detlef Werner von R. STAHL

Detlef Werner

Produktmanager Automation Systems

Meine Aufgaben:
Neue Lösungen im Explosionsschutz entwickeln und mit einem Team aus Prüfstellen und Konstrukteuren umsetzen. Dass dabei Zertifzierungsarbeiten erledigt werden, sehe ich als wertvolle Aufgabe und verantworte dieses gerne. Letztendlich entstehen Anlagen, die sicher betrieben werden müssen.

Mich begeistern:
Ein Teil meiner Arbeit besteht im Voranbringen der Zündschutzart Ex p bei R. STAHL. Ein weiterer Teil nimmt das Erstellen von Spezifikationen für Neuprodukte anderer Zündschutzarten unter Berücksichtigung der internationalen Märkte ein. Auch das Begutachten von explosionsgeschützten Anlagen an Orten weltweit, ist Bestandteil der täglichen Herausforderung. Dass ich dabei als IEC Mitglied die für uns gültigen Ex-Normen mitgestalte, hilft bei manch einer Entscheidung rund um den Explosionsschutz.

Nach der Arbeit:
Zuerst steht die Familie im Vordergrund, denn sie ist ein wichtiger Halt. Ansonsten ist das Tanzen (Square Dance) neben dem Vereinssport (Faustball) ein guter Ausgleich zum Beruf. Nebenbei besitze ich noch einen Original VW-Bus Baujahr '74 für Sommerausflüge, der gepflegt sein will.

Matt Withington

Matthew Withington

Vertriebs- und Marketing Manager

Meine Aufgaben:
Als Vertriebs- und Marketing Manager in Großbritannien bin ich für den Verkauf unserer Prozessautomatisierungsprodukte sowie für die Beratung und Unterstützung meiner Kollegen bei der Entwicklung des Prozessautomatisierungsgeschäfts in Großbritannien zuständig.  Meine Aufgaben sind sehr vielfältig und umfassen Vertrieb, technischen Support, Projektmanagement und Schulungen.  In den letzten 18 Monaten habe ich auch die Federführung bei der Entwicklung unserer britischen Strategie für das Marktsegment Wasserstoff übernommen.

Mich begeistern:
Ich genieße die Vielseitigkeit meiner Aufgabe, auch wenn sie manchmal sehr herausfordernd sein kann.  Am liebsten arbeite ich mit unseren Kunden zusammen, um ihnen bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen, indem ich unsere klassenführenden und innovativen Produkte und Systeme einsetze.

Nach der Arbeit:
Zu meinen Hobbys gehören Fußball (insbesondere mein Verein Wolverhampton Wanderers, für den ich seit fast 30 Jahren eine Dauerkarte besitze), Lesen, Spazierengehen und Zeit mit meiner Familie und Freunden verbringen.

Kerstin Wolf

Marketing Kommunikation

Meine Aufgaben:
Zusammen im Team planen wir Marketingkampagnen – und sind für deren Umsetzung zuständig. Ebenso bin ich für das Email-Marketing, die Fachpressearbeit und den Corporate Blog verantwortlich.

Mich begeistern:
Die Vielfalt der Tätigkeiten und die sich immer weiter entwickelnden Aufgaben. Es wird nie langweilig.

Nach der Arbeit:
Gehe ich ins Fitnessstudio, genieße die Natur beim Spazierengehen, treffe mich mit meiner Familie und Freunden oder lese ein „gutes“ Buch – am liebsten Thriller. Im Urlaub bin ich gerne Wandern in den Bergen.